Aktuelles

Impressionen von der Vereins-Wanderung am 27. August bei Mariabrunn sind online.

Bei der Mitgliederversammlung am 23. Mai wurde ein neuer Vorstand gewählt und eine Neufassung der Satzung beschlossen.

Die Vereinsabende und Vorträge finden derzeit im Besprechungsraum 222 im 2. Obergeschoss in der Implerstraße 11 statt. Anmeldepflicht und Zugangsbeschränkungen für die Vereinsabende sind aufgehoben.

Unser neuer Vereinsraum samt Bibliothek befindet sich im hinteren Innenhof des Münchner Rathauses und ist über die Pforte zugänglich. Dort wird auch die Pilzberatung in der Innenstadt durchgeführt.

Pilzkunde für alle

Cortinarius sodagnitus

Egal, ob Sie sich als Hobbymykologe, Speisepilzsammler, Naturfreund, Umweltschützer, Journalist, Lehrer, Wissenschaftler oder Student für das Thema Pilze interessieren, der Verein für Pilzkunde München e.V. ist der richtige Ansprechpartner.

Vereinsleben und Weiterbildung

Bei unseren Vereinsabenden, Vorträgen, Wanderungen, Kursen und Pilzausstellungen vermitteln wir umfangreiches Wissen rund um die Schwammerln. Außerdem macht es Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und mit ihnen die Freude an der Natur zu teilen. Passionierte Schwammerlfreunde, die in ihrem Umfeld bisweilen verständnisloses Kopfschütteln ernten, finden bei uns die beruhigende Gewissheit, dass sie nicht die einzigen sind, die sich leidenschaftlich für Pilze begeistern.

Städtische Pilzberatung

Die Pilzberater unseres Vereins betreuen seit vielen Jahrzehnten die Städtische Pilzberatung. Immer montags während der Pilzsaison können Ratsuchende mit ihren Körben bei den Pilzberatungsstellen im Münchner Rathaus und in Pasing vorstellig werden. Dort erklären unsere erfahrenen Pilzberater die mitgebrachten Schwammerln und ziehen die Notbremse, falls sich Ungenießbares ins Sammelgut verirrt hat.

Wissenschaftliche Arbeit, Mykologischer Arbeitskreis

Im Rahmen des Mykologischen Arbeitskreises München Umland (MAMU) leisten unsere Mitglieder einen wertvollen Beitrag zur Erforschung und Kartierung unserer heimischen Pilze. Die gesammelten Informationen dienen als Orientierungshilfe für angewandten Naturschutz und als Datenmaterial für wissenschaftliche Forschung. Der Mykologische Arbeitskreis vermittelt auch das erforderliche Wissen zur Pilzbestimmung und -kartierung.

Der Verein ist darüber hinaus Mitherausgeber der pilzkundlichen Zeitschrift "Mycologia Bavarica".